Slowakische Handels- und Industriekammer, Regionalkammer Bratislava

Gorkého 9/Jašíkova 6,
816 03 Bratislava

DI Ivana Kondášová

T 00421-2/48291247
F 00421-2/48291260
E ivana.kondasova(@)sopk.sk

Mgr. Daniela Grznárik

T 00421-2/48291297
E daniela.grznarik(@)sopk.sk

Wirtschaftskammer Wien

Stubenring 8-10, 1010 Wien

Dr. Karin Thron

T 0043-1/51450-1244
F 0043-1/5129548-1244

Mag. Franziska Aujesky

T 0043-1/51450-1306
F 0043-1/5129548-1306
E regionfemme(@)wkw.at

Assoziation der Frauen im Unternehmen

Pluhová 2, 831 03 Bratislava

Dr. Daniela Bušinská

T 00421-917/530633
E office(@)zzvp.sk


 
 
A A A

Projekt Regionfemme

Rund 30% der Unternehmen in der Slowakei und in Österreich werden von Frauen geführt. Diese Betriebe sind meistens sehr klein, müssen aber häufig den Arbeitsplatz der Unternehmerin selbst und das Auskommen ihrer Familie sichern. Eine praxisnahe wirtschaftliche Ausbildung der Gründerinnen ist für die Überlebensrate dieser Betriebe ebenso wichtig wie die regelmäßige Weiterbildung der Unternehmerinnen. Auch der Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen spielt eine große Rolle. Diese Erfahrung haben alle
Partnerorganisationen des geplanten Projekts gemacht. Sie organisieren schon seit einigen Jahren grenzüberschreitende Kontakt-Treffen zwischen slowakischen und österreichischen Unternehmerinnen.

REGIONFEMME fördert unternehmerisch tätige Frauen aus Wien und dem Grenzgebiet der Slowakischen Republik beim Aufbau gemeinsamer Kooperationen. Zielgruppe sind Gründerinnen, Geschäftsführerinnen und Inhaberinnen kleiner bis mittelständischer Betriebe.

Auf dem Gebiet 'Beratung und Training für Jungunternehmerinnen' soll die Erfahrung der ExpertInnen der Wirtschaftskammer Wien helfen, ein entsprechendes Service im Bereich der Wirtschaftskammer Bratislava zu etablieren. Wichtiger Projekt-Output wird daher die Akademie für Gründerinnen sein.

REGIONFEMME möchte damit einen wichtigen Beitrag zur Wirtschafts- und Sozialentwicklung des Selbstverwaltungskreises Bratislava leisten.

Für Wien hat die Förderung von selbständigen Frauen deshalb große Bedeutung, weil kleine und mittlere Unternehmen das Rückrat seiner städtischen Wirtschaft bilden. Daher sollen auch Beziehungen zwischen den Kammern Bratislava und Wien als Interessenvertretungen der Unternehmen in der Region ausgebaut und ihre Zusammenarbeit intensiviert werden.

Ziel des Projekts ist die Unterstützung unternehmerisch tätiger Frauen und die Erhöhung ihres Anteils in der Wirtschaft.

Weitere Informationen finden Sie im zweisprachigen Folder